Aufbau einer Reichsbahn-Einheitsschrankenanlage 2018 - 20

Projekvisualisierung

Am Zugang zum Eisenbahnmuseum wurde 2018 begonnen eine mechanische Einheits Reichsbahn-Schranke aufzubauen, wie sie typisch war in der Zeit um 1935. Entsprechend dem damaligen Aussehen, entstand eine Bahnübergangsanlage mit allen Ausstattungsteilen. Der Schrankenbaum erhielt einen Gitterbehang und ein zeitgenössisches Andreaskreuz wurde ebenso aufgestellt. Bei dem Projekt wurden über Jahre gesammelte Teile neu aufgearbeitet, aber auch Teile vollkommen neu genau nach historischen Zeichnungen angefertigt. Zu Gute kommt dem Verein dabei die bereits vor Jahren angelegte Sammlung an allerlei zusammengetragenen Schranken- und Bahnübergangsteilen. Diese mussten aufwendig aufgearbeitet werden. Korrossionsschäden waren zu beheben und Schweißarbeiten durchzuführen, aber auch umfangreiche Lackierarbeiten. Die unten gezeigte Galerie zeigt den Fortgang der Arbeiten, die 2019 und 2020 fortgesetzt wurden. 

 

Bisher wurden folgende Punkte des Projektes erreicht:

 

Grundlegende Aufarbeitung aller vorhandenen Bauteile, Entfernung Korrossion, Neuaufbau der Lackierungen. Farbgebung entsprechend um 1935.

 

Aushub der Baugrube für das Schrankengestell. Einbau des aufgearbeiteten Schrankengestells am zukünftigen Standort.

 

Aufwendiger Nachbau fehlender kleinerer Bauteile, exakt nach Zeichnung. Neulackierung Schrankenbaum. Einbau Schrankenbaum, Montage aller Kleinteile, Gegengewichte, Abspannung, Einbau Aufschlagpfosten.

 

Schrankenwinde entsprechend Zeichnung mit Erdfuß versehen. Drahtseil, Kupplungen und Umlenkrollen samt Halter und Abdeckungen besorgt.

 

Schrankenwinde entsprechend Farbschema aufgearbeitet und in Erdloch eingebaut. Ablenkung für das Seil an Winde montiert, ebenso Schutzkasten aus Blech.

 

Originaler Gitterbehang besorgt und an der Schranke montiert. Führungseisen für Gitterbehang nachgebaut und montiert. Weitere Ablenkungen zur zukünftigen Seilführung im Gelände eingebaut.

Zum Vergrößern klicken.

Das Museum hat wieder geöffnet:

Sonntag

11. Oktober 2020

14:00 - 18:00 Uhr

Weitere Öffnungstermine finden Sie hier.

Anreise

Museum zur Geschichte

der Eisenbahnstrecke

Leipzig - Großkorbetha
Am Bahnhof 27
06237 Leuna / OT Kötzschau

 

Stündlich erreichbar in den Zügen der ABELLIO Rail Mitteldeutschland GmbH

Die Linie RB 20

Ab Leipzig Hbf in 22 Min.

Ab Erfurt in 75 Min.

Ab Eisenach in 120 Min.

 

Anfahrt mit dem PKW

Partner im

Bahn- Bus- Landesnetz

Sachsen-Anhalt

und Träger des Siegels

  Update: 

 18.09.2020 

Seiten:

Home

Aktuelles

Unsere Projekte

 

Social Media

Das Eisenbahnmuseum bei Facebook
Das Eisenbahnmuseum bei YouTube
Mit Ihren Online-Einkäufen unseren Verein unterstützen!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2020 Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V.