Aktuelles

2024

Jubiläum im Eisenbahnmuseum Kötzschau: unsere Lok Nr. 3 wird 50!

Lok Nr. 3 im Lokomotivschuppen im Eisenbahnmuseum Kötzschau.

Ganz aktuell können die Besucher im Museum an unserer Lok Nr. 3 einen prächtigen Jubiläumskranz hängen sehen. Die Lok vom Typ V22B wurde vor 50 Jahren, am 31. Januar 1974, nach ihrer Anlieferung vom Hersteller im Waschmittelwerk Genthin offiziell abgenommen. Wir gratulieren zu einem halben Jahrhundert auf Schienen! 

 

Unsere Lok ist übrigens in einigen Filmbeiträgen in dieser interessanten Playlist bei YouTube näher und in Betrieb zu sehen.

Jahresrückblick 2023

Im folgenden kleinen Film schauen wir auf das vergangene Jahr 2023 und seine Ereignisse in und um das Eisenbahnmuseum Kötzschau zurück.

2023

Advent im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Rückblick Bahnhofsfest zum Tag der Schiene

Einen kleinen Rückblick auf unser Bahnhofsfest am 16. & 17. September 2023, zum bundesweiten Tag der Schiene, gibt es in unserem kleinen Film.

Messe modell-hobby-spiel in Leipzig - das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist mit dabei!

In wenigen Tagen ist es soweit, vom 29. September bis 01. Oktober 2023 findet wieder auf dem Neuen Messegelände in Leipzig die Messe modell-hobby-spiel statt. Deutschlands größte Messe für alles was ein Hobby sein kann. Das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist wieder mit von der Partie. Sie finden uns mit unserem Infostand und einer Modellbahnanlage in Messehalle 3 am Stand D24/F29. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tag des offenen Denkmals und das Bahnhofsfest 2023 im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Demnächst jagt ein größerer Termin den Nächsten. Denn schon am 10. September 2023 steht der alljährlich bundesweite Tag des offenen Denkmals bevor. Diesmal zum 30. Mal stattfindend, sind wir mit dem Eisenbahnmuseum Kötzschau selbstverständlich wieder mit dabei. Das Motto lautet in diesem Jahr "Talent Monument". Wir bieten u.a. durch unser MITROPA-Team wieder einen Imbiss an. Für nähere Infos klicken Sie auf das Bild links.

Schon eine Woche später findet am Samstag & Sonntag, den 16. & 17. September 2023 unser Bahnhofsfest zum bundesweiten Tag der Schiene statt. An beiden Festtagen haben wir ein buntes Programm für Groß und Klein vorbereitet. Unser Bahnhofsfest findet gleichzeitig mit dem Sole-Schacht-Fest und Bauernmarkt in Bad Dürrenberg statt. Als Verbindung zwischen dem Eisenbahnmuseum Kötzschau  und  Rathaus Bad Dürrenberg, verkehren neben der Bahnverbindung (Abellio RB 20) historische Oldtimer-Omnibusse der Halleschen Straßenbahnfreunde e.V. im Pendelverkehr. Für Näheres zu unserem vorgesehenen Festprogramm, klicken Sie auf das Bild. 

Das Eisenbahnmuseum Kötzschau im Fernsehen

Vor kurzem fanden Dreharbeiten für das MDR-Fernsehen mit unserem Vereinsvorsitzenden in Bad Dürrenberg und im Eisenbahnmuseum Kötzschau statt. Gedreht wurde für eine neue kleine Reihe für die tägliche Sendung "Sachsen-Anhalt Heute". Wir verraten mal noch nicht worum es genau geht, schalten Sie doch gerne ab 28. August die o.g. Sendung ein. Dann wird das Ergebnis des Drehtags gesendet.

Spendencheck von der Saalesparkasse an das Eisenbahnmuseum Kötzschau

Landrat des Saalekreises Hartmut Handschak (l.) überreichte dem Vereinsvorsitzenden Herrn Falk den Spendencheck.

Am 06. Juni 2023 schüttete die Saalesparkasse fast 85 000 € an 69 gemeinnützige Vereine, Organisationen und Bildungseinrichtungen im Saalekreis aus. Landrat Hartmut Handschak und der Vorstandsvorsitzende der Saalesparkasse Dr. Jürgen Fox, überreichten im Schloss Ostrau die Erlöse aus dem Zweckertrag der PS.Lotterie. Wir freuen uns, denn das Eisenbahnmuseum Kötzschau wurde mit einem Spendencheck in Höhe von 1500 € für den Bau des Lokomotivschuppen bedacht.

MDR mit der Sendung "Mach Dich ran" im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Moderator Mario D. Richard (r.) mit Vertretern des Museums, der DAFA Bau GmbH, dem Ortsbürgermeister.

Im März und Anfang April war mehrfach ein Kamerateam des MDR mit dem Moderator Mario D. Richard im Eisenbahnmuseum. Grund war die Teilnahme an der Sendung "Mach Dich ran". Wir durften im Rahmen der Sendung dem Moderator eine Tagesaufgabe stellen, die beinhaltete: finde eine Firma die dem Museum hilft eine komplette Dachentwässerung für den Neubau unseres Lokomotivschuppen als Material zu stellen, sowie anzubauen. Nachdem die Dreharbeiten zur Vorstellung des Museums abgeschlossen waren, fuhr das Team zur Tagesaufgabe los. Nach recht kurzer Suche fand man Hilfe bei der Firma DAFA Bau GmbH in Markranstädt, die sofort bereit war dem Museum zu helfen. Gleich fuhr man mit einem Vertreter der Firma ins Eisenbahnmuseum, wo dann freudig verkündet werden konnte: "Tagesaufgabe erfüllt!". Die Sendung wurde am 08. Mai 2023 im MDR-Fernsehen ausgestrahlt. Hier ist sie noch in der Mediathek anzuschauen. Ab Minute 10 ist das Museum zu sehen. Zu einem späteren Zeitpunkt wurden dann nochmal die Arbeiten beim Anbau der Dachrinne aufgenommen, die in Form eines Nachtrags in einer späteren Sendung gezeigt wurden. Wir danken an dieser Stelle dem "Mach Dich ran"-Team und der DAFA Bau GmbH für die Hilfe und Unterstützung!

Dreharbeiten auf der Baustelle des Lokomotivschuppen.

Internationaler Museumstag 2023 im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Ein traditioneller Öffnungstag für das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist der jährliche Internationale Museumstag. Auch 2023. Am 21. Mai laden wir ab 10:00 Uhr zum Museums-Entdecken ein. Wir haben einiges vorbereitet. So gibt es Gegrilltes & Getränke, sowie den weitbekannt und beliebten hausgebackenen Kuchen zum Kaffee unter der lauschigen Bahnhofs-Linde, wer dann gestärkt ist kann zur Fahrt mit der Handhebel-Draisine aufbrechen. Außerdem geben wir einen Einblick in unser Projekt Bau Lokomotivschuppen und zeigen das bisher Erreichte. Hier wird eine Baustellenbesichtigung möglich sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

13. Tag der Industriekultur 2023

Bau Lokomotivschuppen, Richtfest

Das neue Jahr 2023 ist erst wenige Tage alt, schon geht es im Eisenbahnmuseum mit einem wichtigen Schritt weiter: mit dem Bau unseres Lokomotivschuppens. Nachdem im November 2022 das Holz für den Bau geliefert werden konnte, war es nun soweit, im Januar 2023 konnte der Bau des Gebäudes beginnen. Endlich wird damit der Bau auch nach Außen deutlich sichtbar. Die komplette Fachwerkkonstruktion wurde teilweise Vorort montiert. Wenige Tage später konnten dann die Wände mittels Kran aufgerichtet und die anderen Wände in Einzelteilen zusammengesetzt werden. Schließlich folgte der Dachstuhl und nach 5 Tagen Bau war das Gebäude fertiggestellt. Bemerkenswert: bei unserem Lokomotivschuppen handelt es sich um einen traditionellen Fachwerkbau, wie er seit Jahrhunderten nicht anders gebaut wurde. Alle Teile sind in meisterlicher Handwerkskunst gefertigt und mittels Verzapfungen und Holznägeln verbunden.

Am 27. Januar 2023 hatte sich dann eine kleine Gesellschaft im Eisenbahnmuseum zusammengefunden, für das traditionelle Richtfest. Nach Richtspruch und Segen für das Haus wurde der letzte symbolische Nagel eingeschlagen, ein handgeschmiedeter Nagel aus dem Jahr 1856! Auf unserer Projektseite wurde die Bildergalerie zum Bau erweitert. Und in diesem folgenden Film können Sie den Bau des Fachwerks sehen:

2022

Jahresrückblick 2022

Den Rückblick des Eisenbahnmuseum Kötzschau auf das Jahr 2022 finden Sie in einem kleinen Filmbeitrag.

Advent im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Zum Vergrößern - Klick!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, Zeit für die traditionellen Öffnungstage zum Advent im Eisenbahnmuseum Kötzschau. An jedem Advent-Sonntag öffnet das Museum jeweils ab 14:00 Uhr seine Tore. Das ist diesmal am So 27. November, 04. Dezember, 11. Dezember und am 18. Dezember. Eine Modellbahnausstellung wird es zu sehen geben, für die Großen gibt es Glühwein und die kleinen werden selbstverständlich mit kleinen vorweihnachtlichen Überraschungen bedacht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Bitte beachten Sie weiterhin: durch derzeitige Bauarbeiten ist ein Parken mit dem PKW direkt vor dem Museum nicht möglich. In der nahen Umgebung gibt es aber ausreichend Parkmöglichkeiten. Zu Fuß ist das Museum dennoch problemlos erreichbar!

Trotz Bauarbeiten - das Eisenbahnmuseum hat dennoch geöffnet

Seit dem 17. Oktober 2022 laufen die Bauarbeiten für den Neubau der Bahnsteige, finanziert von Bund, Land und der Deutschen Bahn AG. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet hier. Außerdem ist die Pressemitteilung der Deutschen Bahn  hier zu lesen. Das Eisenbahnmuseum Kötzschau hat aber dennoch zu den jeweils angegebenen Öffnungstagen wie gewohnt geöffnet. Bitte beachten Sie dabei, eine Anfahrt mit dem PKW bis direkt vor unser Museumsgebäude ist derzeit nicht möglich. In der Umgebung gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten, nutzen Sie bitte diese. Zu Fuß ist das Museum aber problemlos erreichbar. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Messe modell-hobby-spiel 2022 in Leipzig - das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist dabei!

Vom 30. September bis 02. Oktober 2022 findet wieder auf dem Neuen Messegelände in Leipzig Deutschlands größte Messe für den Hobbybereich statt, die modell-hobby-spiel. Das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist wieder mit dabei. Sie finden uns in Messehalle 3, am Stand B26/D19 bei dem Mitteldeutschen TT Modulbahnern. Auch wir haben natürlich wieder eine Modellbahnanlage und unseren Infostand mitgebracht. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am 17. September: 1. bundesdeutscher Tag der Schiene, das Eisenbahnmuseum Kötzschau ist dabei

Am 17. September ist das Eisenbahnmuseum Kötzschau beim 1. bundesdeutschen Tag der Schiene dabei, bei Tag der offenen Tür am Chemiestandort Leuna. Zum 12. Mal veranstaltet die InfraLeuna GmbH dieses Event. Im Leuna-Werk bei der Lokomotivausstellung stehen wir mit unseren mitgebrachten Draisinen zu einer rasanten Mitfahrt bereit. Um 10:00 Uhr geht es los. Der Zugang ins Werk erfolgt über den Haupttorplatz am Bürocenter. Dort sind die kostenfreien Tickets für die Busfahrten zu den einzelnen Veranstaltungsorten im Werk erhältlich. Am Bürocenter gibt es auch weitere Stände und natürlich Gastronomie.

10. Tage der Industriekultur Leipzig & gleichzeitig Tag des offenen Denkmals im Eisenbahnmuseum

Zum Vergrößern Klick!

Am Sonntag, den 11. September 2022 öffnen wir wieder das Eisenbahnmuseum Kötzschau zu den 10. Tagen der Industriekultur Leipzig, und zum gleichzeitig stattfindenden bundesweiten Tag des offenen Denkmals.

 

Schon um 10:00 Uhr öffnen sich unsere Tore zum Museumsbesuch!

 

Unser MITROPA-Team bietet wieder einen Imbiss zur Stärkung an, mit Gegrilltem, Getränken, Kaffee und dem weithin bekannten hausbackenen Kuchen. Wer gestärkt ist kann dann zu einer rasanten Fahrt mit der Handhbel-Draisine auf unseren Museumsgleisen aufbrechen. Zudem bieten wir Souvenir- und Eisenbahnraritäten an, so manches interessante Teil für den heimischen Hobbyraum ist sicher dabei. Und für die Kleinen ist auch gesorgt, denn das beliebte Spielmobil mit buntem Kinderprogramm steht für viel Spaß bereit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Bahnhofsuhr funktioniert wieder - offizielle Inbetriebnahme mit dem Landrat

V.L.: Ortschaft- & Stadtrat Herr Schärschmidt, Vereinsvorsitzender Hr. Falk, Landrat des Saalekreises Herr Handschak, design. Bürgermeister der Stadt Leuna Herr Bedla, stellvertr. Bürgermeister der Stadt Leuna Herr Dr. Stein.
Auch die Presse braucht ein Foto.
Draisinenfahrt mit dem Landrat.

Am 11. Juli 2022 war es endlich soweit, nach 464 Tagen ohne Bahnhofsuhr, wurde sie offiziell wieder in Betrieb genommen. Gemeinsam mit dem Landrat des Saalekreises Herrn Handschak, dem stellvertr. Bürgermeister der Stadt Leuna Herrn Dr. Stein, dem designiertem Bürgermeister der Stadt Leuna Herrn Bedla, dem Ortschafts- & Stadtrat Herrn Schärschmidt und dem Vereinsvorsitzenden Herrn Falk, wurde die reparierte Uhr vor Gästen und der Presse enthüllt. Auf althergebrachte Weise wird nun den Museumsbesuchern und Reisenden in Kötzschau wieder die Zeit angezeigt. Die Uhr war 2021 Vandalismus zum Opfer gefallen und wurde in den zurückliegenden Monaten neu aufgebaut. In den anschließenden Filmen wird die offizielle Inbetriebnahme gezeigt , sowie die aufwendige Reparatur.

 

Historische Fenster für den Lokomotivschuppen fertig aufgearbeitet

Eines der beiden Holzfenster. Im Hintergrund das Fundament des zukünftigen Lokomotivschuppens.

Die beiden historischen Holzfenster, die für den zukünftigen Lokomotivschuppen weiterverwendet werden sollen, konnten nun fertiggestellt werden. Die Fenster wurden aufwendig restauriert und erhielten einen Neuanstrich, nach historischen Gesichtspunkten. Nun stehen sie für den Einbau in den Lokomotivschuppen bereit. In diesem kleinen Film wird die Aufarbeitung kurz dokumentiert.

Internationaler Museumstag 2022 im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Das Eisenbahnmuseum Kötzschau öffnet auch 2022 wieder zum Internationalen Museumstag am 15. Mai von 10:00 - 18:00 Uhr, der diesmal unter dem Motto "Museen mit Freude entdecken" stattfindet. Neben der Dauerausstellung gibt es die derzeitige Sonderausstellung "Kuriositäten aus 165 Jahren Eisenbahnstrecke Leipzig - Großkorbetha" zu sehen, es finden Fahrten mit der Handhebel-Draisine statt und für das leibliche Wohl ist auch durch das MITROPA-Team mit Getränken, Kaffee, hausgebackenem Kuchen und Gegrilltem gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 15. Mai in Kötzschau!

Überarbeitete historische Fenster für Neubau Lokschuppen geliefert

Die beiden überarbeiteten Fenster.

Für unser Projekt Lokomotivschuppen stehen nun die Fenster schon bereit. Unlängst bekamen wir die überarbeiteten Fenster aus dem Jahr 1905 geliefert. Die unteren Abschnitte der Blendrahmen und Wetterschenkel der Flügel bestanden zuvor nur noch aus Holzmehl und wurden von der Tischlerei rekonstruiert. Demnächst werden wir die Fenster schleifen, streichen und natürlich fehlende Scheiben einbauen, sowie verkitten. Wir danken an dieser Stelle herzlich der Tischlerei Linke aus Schladebach für die kostenfreie Bearbeitung unserer Fenster und die Bereitstellung von Material!

Einweihung neue geschichtliche Schautafeln am Eisenbahnmuseum

Frau Sauerbier Landkreis Saalekreis, Herr Falk Vorsitzender Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V., Herr Weise Ortsbürgermeister Kötzschau, Herr Bedla designierter Bürgermeister Stadt Leuna. (V. l. n. r.)

Am 15. März 2022 konnten die neuen geschichtlichen Schautafeln am Eisenbahnmuseum Kötzschau eingeweiht werden. Insgesamt vermitteln 3 Tafeln die Historie der Eisenbahnstrecke Leipzig - Großkorbetha und des Bahnhofs Kötzschau. Sie sollen Appetit zum Besuch des Museums machen. Mit freundlicher Unterstützung des Landkreises Saalekreis konnten wir die Schatafeln herstellen. 

2021

Rückblick 165 Jahre Eisenbahn Leipzig - Großkorbetha am 11. & 12. September im Eisenbahnmuseum Kötzschau

Ein erfolgreiches Wochenende mit vielen Höhepunkten am 11. und 12. September 2021 liegt hinter uns. Die Freude war groß, dass unser diesmal etwas kleineres Programm, auf so viel Zuspruch gestoßen ist. Wir danken für die vielen lobenden Worte, die unzähligen strahlenden Augen bei großen und kleinen Besuchern. Danken möchten auch den vielen Mitwirkenden, ohne die dieses tolle Wochenende nicht zum Erfolg geworden wäre. Zu nennen sind bei uns in Kötzschau: der Förderverein Elsterfloßgraben e.V., die Halleschen Straßenbahnfreunde e.V. mit der AG Historische Omnibusse, dem Team um das Präventionsmobil der Deutschen Bahn AG und der Bundespolizeidirektion Magdeburg, dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund, dem immer mit großer Begeisterung angenommenen Spielmobil der Stadt Leuna, den Unterstützern der mit großem Anklang angenommenen Tombola (der DEVK, dem Autohaus Rudolph, Raildox, Auhagen, Saalesparkasse). Im Anschluss ein Filmbeitrag, sowie eine kleine Bildergalerie zu dieser gelungenen Veranstaltung.

Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung mit der Landesgartenschau Bad Dürrenberg 2023 gGmbH

V.L. Michael Steinland Geschäftsführer Laga Bad Dürrenberg 2023 gGmbH, David Falk Vorsitzender Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V., Christoph Schulze Bürgermeister der Stadt Bad Dürrenberg, Klaus Bossig Vorsitzender Mitteldeutsche TT-Modulbahner e.V.

Am 02. September 2021 unterzeichneten der Geschäftsführer der Landesgartenschau Bad Dürrenberg gGmbH, Michael Steinland, mit dem Verein Mitteldeutsche TT-Modulbahner e.V. und unserem Verein, eine Kooperationsvereinbarung. Von beiden Vereinen waren die Vorsitzenden zugegen. Die Unterzeichnung mit anschließender Pressekonferenz fand vor dem Portal des Tunnels der ehem. Kohleneisenbahn Tollwitz - Bad Dürrenberg statt. Der Tunnel wird für die Landesgartenschau hergerichtet und beide Vereine betreiben während der Schau einen Ausstellungspavilon, der die Geschichte der Kohleneisenbahn wie der normalspurigen Anschlussbahn der Saline Bad Dürrenberg präsentiert.

Ausflug mit "August" und "Lövgroda" nach Lugau ins schöne Erzgebirge

Einen tollen Tag verbrachten wir am 27. Juni 2021 mit unseren Draisinen „August“ und „Lövgroda“ bei den Eisenbahnfreunden Lugau. Gefreut haben wir uns über die Begeisterung und das Engagement der Jugendlichen am Thema Eisenbahn, das muss unbedingt weiter unterstützt und gefördert werden. Dass wir gleichzeitig nach 11 Jahren wieder Personen im Bahnhof Lugau beförderten, ist besonders schön gewesen. Uns hat es in Lugau gefallen und vielleicht klappt es einmal mit einer Wiederholung...

Den Einsatz von Handhebel-Draisine "August" in Lugau in bewegten Bildern gibt es in folgendem kleinen Film:

Vandalismusschäden am Eisenbahnmuseum

Einige der täglich sich am Bahnhof in Kötzschau aufhaltenden Jugendlichen scheinen keinen Respekt vor anderer Arbeit zu haben. Nachdem aus diesem Personenkreis einige am Karfreitag-Abend wieder dort waren, wurden zunächst die Einrichtungen auf dem Bahnsteig "bearbeitet", was zu Schäden an den Anlagen der DB führte. Was uns betrifft, geht ein "Besuch" im umzäunten Freigelände und des Eintrittskassenhauses, Schäden an unserer Reichsbahn-Einheitschranke, sowie die Zerstörung der historischen Bahnsteiguhr am Empfangsgebäude auf deren Konto. Die Uhr bestand vollständig aus Originalteilen und wurde von uns für sehr viel Geld im Jahr 2012 grundhaft restauriert. Selbst die Uhrwerke sind original. Seither lief sie tadellos am Museumsgebäude. Die beiden originalen Glas-Zifferblätter und die Glasabdeckungen sind nun ebenso unwiederbringlich zerstört. Gerade bei den Zifferblättern ist das ärgerlich, da passende nur schwer zu beschaffen sind. Durch unserer lückenlose alarmgesicherte Überwachung des Museums, konnten die Täter schnell identifiziert werden, so dass erfreulicherweise bereits am Karsamstag die Polizei die betreffenden Personen ergreifen konnte.

2020

Banner- und Plakataktion mit der Bundespolizeiinspektion Magdeburg und der Deutschen Bahn AG

Unübersehbar macht dieses Banner jetzt auf die Gefahren an Gleisanlagen aufmerksam.

Auf Initiative unseres Museums, haben wir gemeinsam mit der Bundespolizeiinspektion Magdeburg und der Lage- und Einsatzzentrale der Deutschen Bahn AG (DB Sicherheit) am 27.November 2020 mit einer Banner- und Plakataktion auf die Gefahren an Bahnanlagen hingewiesen. Im Fokus stand dabei das verbotene Überschreiten von Gleisen. Um größtmögliche Aufmerksamkeit in der Prävention zu erreichen, waren auch Vertreter der Presse anwesend. Ein großes Banner und viele Plakate sollen nun sensibilisieren und zum Nachdenken anregen. Leider mussten noch während der Aktion Reisende ermahnt werden, ein Bahnübergang, sowie eine Tunnelunterführung sind manchem in Kötzschau offenbar zu zeitaufwendig um den Bahnsteig zu wechseln. Trauriger Hintergrund ist der hier immer sorglosere Umgang von einigen Reisenden und Anfang November ein Unfall im Bahnsteigbereich unmittelbar vor unserem Museum, bei dem eine Person von einem ICE erfasst und getötet wurde.

Viele Plakate wurden im der gesamten Bahnstation Kötzschau verteilt.

2019

Ein neues Ausstellungsstück zieht ein

Kurz vor dem Weihnachtsfest mussten unsere Vereinsmitglieder noch einmal richtig schwer arbeiten. Konnten wir doch ein Stellwerk der Bauform Einheit in das Eisenbahnmuseum bringen. Dazu musste das Stellwerk vom 17. - 20. Dezember in Leipzig demontiert und nach Kötzschau transportiert werden. Am 21. Dezember bauten wir dann einen ersten Teil im Museum wieder auf. Die restlichen Teile folgen dann im neuen Jahr. Das Stellwerk bereichert die Sammlung um diese bisher fehlende Bauform. Es ist in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre gebaut worden. Wir danken dem bisherigen Eigentümer für die Überlassung!

Bahnhofsfest 2019 - Viel Dampf bei bestem Wetter

Zum Internationalen Museumstag am 19. Mai 2019, fand unser lange geplantes traditionelles Bahnhofsfest in Kötzschau statt. Bei schönstem Wetter, mit strahlendem Sonnenschein, strömten die Besucher zum Eisenbahnmuseum. Denn es gab viel zu sehen. Als Höhepunkt hatten wir in diesem Jahr Fahrten eines Dampfsonderzugs zwischen Leipzig Hbf und Großkorbetha organisiert, um die derzeit in Leipzig stationierte Dampflok 91 134 auch einmal auf unserer Strecke fahren zu lassen. Die Lok ist sonst in Schwerin beheimatet, eine einmalige Gelegenheit. Am anderen Ende des Zugs war die Diesellok V60 1264 angehangen. Der Zug sorgte natürlich für Begeisterung und wer seine Fahrkarte nicht im Vorverkauf erworben hatte, konnte bei unserem freundlichen Zugpersonal noch begehrte Karten kaufen. Zustiegsmöglichkeiten bestanden in Leipzig, Markranstädt, Kötzschau, Bad Dürrenberg, sowie Großkorbetha. Mittelpunkt des Geschehens war aber das Bahnhofsfest in Kötzschau. Hier gab es neben allerlei leckeren Speisen und Snacks, Fahrten mit der Handhebel-Draisine, eine Modellbahnausstellung, eine Ausstellung mit Eisenbahngemälden, für Kinder das tolle Spielmobil, oder einen Schießstand und vieles mehr. Selbstverständlich konnte sich jeder zur Eisenbahngeschichte in der Dauerausstellung des Museums informieren. Unser neuestes Ausstellungsstück die V22 B auf den Museumsgleisen war ebenso stets von Interessierten umringt. Wir freuen uns dass wir den vielen Besuchern und Fahrgästen einen so tollen Tag bereiten durften und danken für die positiven Rückmeldungen. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Mitwirkenden, Partnern und Unterstützern bedanken:

 

Leipziger Dampf KulTour

MaS Bahnconsult

Regio Infra Service Sachsen GmbH

DB Netz AG

Arbeitskreis TT-Modellbahn RG Bad Dürrenberg

Modellbahnsammler Volkmar Göthel

Rudis Schlemmeroase, Inh. Ute Riedel

Cafe "Kaffeekanne"

Jugendfreizeitzentrum Stadt Leuna & Spielmobil

Schützenverein Bad Dürrenberg 1872 e.V.

Stadt Markranstädt

Stadt Bad Dürrenberg

 

Abschließend eine kleine Bildergalerie mit Schnappschüssen von diesem schönen Tag:

Ein neues Fahrzeug im Eisenbahnmuseum               Die Werklok 3 des Waschmittelwerks Genthin

Am 29. April 2019 war es endlich soweit: unsere Lokomotive vom Typ V22 B wurde von Genthin zum Eisenbahnmuseum Kötzschau transportiert. Vorausgegangen war eine wochenlange Planung. Die Lokomotive des ehem VEB Waschmittelwerkes in Genthin, wurde im Jahr 1974 bei LKM unter der Fabriknummer 262493 gebaut und fabrikneu an das Werk für die dortige Anschlussbahn geliefert. Jahrzehntelang brachte sie Rohstoffe zum Werk und fuhr die Endprodukte ab, u.a. "Das gute Spee". 1990 erhielt das Werk die Henkel KGaA zurück, die es einst 1921/22 (Persil) erbaute. Die Maschine lief unverändert seit ihrer Inbetriebnahme unter der Nummer 3. Im Jahr 2006 erhielt sie im Fahrzeugwerk Brandenburg eine umfassende Hauptuntersuchung. Dabei wurde sie auf Funkfernsteuerung umgebaut und bekam einen neuen Motor. Als die Henkel KGaA das Genthiner Werk 2008 schloss, verblieb die Lok dort und wurde weiter in dem Chemiepark auf der Anschlussbahn genutzt. Bis Sommer 2015 wurde sie eingesetzt, danach konserviert abgestellt. Im Herbst 2018 wurde das Angebot zum Kauf an das Eisenbahnmuseum Kötzschau herangetragen. Nach der ersten Besichtigung zu Beginn des Jahres 2019 wurde der Ankauf als Ausstellungsstück beschlossen. Mitte April wurde die Maschine für den Transport in Genthin vorbereitet. Am 29. April 2019 erfolgte die über 160 km lange Überführung mittels Schwerlasttransporter und Kran ins Eisenbahnmuseum. Die Lok ist fahrfähig.

 

Wir danken folgenden Unternehmen und Personen:

- Deutsche Industrie Infrastruktur GmbH

- Auto-Ehrig Arne Ehrig KG Schwarzenberg

- Mammoet Deutschland GmbH

- Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH

- Addinol Lube Oil GmbH

- Sowie den freundlichen Einzelspendern

 

Ohne Ihre Unterstützung wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen. Im folgenden Film kann der aufwendige Transport nachverfolgt werden. Außerdem darunter eine kleine Bildergalerie.

2018

Draisinen-Fahrten auf der Anschlussbahn Espenhain am 16. September 2018

Zu einem vereinsinternen Ausflug waren wir am 16.September 2018 mit unserer Handhebel-Draisine "August" unterwegs. Der befreundete Verein Freunde der Eisenbahn Großpösna e.V., feierte sein 40-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass trafen sich beide Vereine mit ihren Draisinen in Espenhain, um Fahrten auf der dortigen Anschlussbahn um den Störmthaler See zu unternehmen. Die Fahrten fanden als einmalige Sondergenehmigung unter Aufsicht des Anschlussbahnleiters statt. Bei schönstem Wetter unternahmen wir eine tolle und rasante Fahrt, auf steigungs- und kurvenreicher Strecke, auf annähernd 6 Kilometern Länge. Wir danken den Freunden der Eisenbahn Großpösna e.V. für die Einladung und den wunderschönen erlebnisreichen Tag.

Messerückblick Modell-Hobby-Spiel 2018 in Leipzig

Das Eisenbahnmuseum präsentierte sich vom 05. - 07.Oktober 2018 wiederholt auf der Messe Modell-Hobby-Spiel in Leipzig, Deutschlands größter Messe für den Hobbybereich. Fast 100 000 Besucher kamen zum Neuen Messegelände und besuchten die Ausstellung mit fast 700 Ausstellern aus 13 Ländern. Wir hatten in diesem Jahr nicht nur unseren Info-Stand mit Souvenirangebot mitgebracht. Auch Fahrrad-Draisine "Lövgroda" war mit dabei und bildete ein beliebtes Fotomotiv. Außerdem hatten wir die große Modellbahnanlage zur Kohlenbahn Tollwitz - Bad Dürrenberg in Messehalle 3 aufgebaut. Dichtes Gedränge herrschte hier, jeder wollte die Anlage sehen. Ein tolles interessiertes Publikum. Neben Fotojournalisten von einschlägigigen Fachmagazinen, fanden an zwei Messetagen Dreharbeiten für die DVD-Reihe "Modellbahn TV" statt, moderiert von Eisenbahnromantik-Moderator Hagen von Ortloff. Der besuchte uns ebenso am Stand, genau wie MDR-Moderator Robby Mörre. Wir danken den Mitgliedern vom Arbeitskreis TT-Modellbahnen e.V. für die wiederholte gute Zusammenarbeit. Hier eine kleine Bildergalerie mit Messeimpressionen:

29. September 2018: 35 Jahre Vollinbetriebnahme Eisenbahnbetriebsfeld Leipzig-Leutzsch

Am 29. September 2018, vor genau 35 Jahren, wurde das Eisenbahnbetriebsfeld Leipzig-Leutzsch vollständig dem Ausbildungsbetrieb übergeben. Es entstand zwischen 1980 und 83 für die Betriebsschule des Reichsbahnamtes Leipzig und diente bis 1999 zur Ausbildung von Stellwerkspersonal. Die Betriebsstellen einer Modellbahn wurden von originalen Stellwerken unterschiedlicher Bauart bedient. Es waren/sind 6 verschiedene Stellwerke vorhanden. Zum Jubiläum stellen wir hier in einem kleinen Film die beiden mechanischen Stellwerke des Betriebsfeldes näher vor, das seit einigen Jahren wiederaufgebaut im Eisenbahnmuseum Kötzschau zu erleben ist. Mehr zur Geschichte und Funktionsweise des Betriebsfeldes erfahren Sie auf dieser Seite. Übrigens: bis zum 28. April 2019 läuft zu diesem Thema unsere derzeitige Sonderausstellung im Museum.

Eine neue Draisine wurde in Betrieb genommen

Zu den 6. Tagen der Industriekultur Leipzig, am 26. August 2018, konnten wir offiziell eine neue Draisine auf den Museumsgleisen in Betrieb nehmen. Die Fahrrad-Draisine ist weit gereist, sie wurde einst in Schweden gebaut. Hergestellt von der Firma Komplettfabriken Sörvik, Leif Igeström in Ludvika / Schweden. Bis zu 3 Personen können auf dem Fahrzeug mitfahren. Wie es beim Eisenbahnmuseum Kötzschau üblich ist, hat auch diese Draisine einen Namen bekommen. Er lautet "Lövgroda" was auf Schwedisch so viel wie "Laubfrosch" bedeutet. 

Bahnhofsfest in Kötzschau - Hunderte Besucher feierten bei sommerlichen Temperaturen

Bei schon fast hochsommerlichen Temperaturen feierten hunderte Besucher das Bahnhofsfest im Eisenbahnmuseum Kötzschau zum Internationalen Museumstag am 13. Mai 2018. Neben Fahrten mit der Draisine und der letztmalig zu sehenden Sonderausstellung, war natürlich die Oldtimer-Rallye VIA-REGIA-CLASSIC der Höhepunkt des Tages. Vom Wanderer-Motorrad von 1920 bis zum amerikanischen Straßenkreuzer war alles zu sehen. Die Rallye kam von Markranstädt über Lützschena, Schkeuditz, Oberthau nach Kötzschau. Hier war der Wertungspunkt 4 eingerichtet. Dabei mussten die Teilnehmer in einem blickdichten Karton greifen und eisenbahntypische Gegenstände ertasten. Die erhaltenen Punkte entschieden mit über den Sieg der Rallye. Das älteste teilnehmende Fahrzeug war 110 Jahre alt, ein MAF-Automobil (Markranstädter Automobil Fabrik) Baujahr 1908. Doch auch sonst gab es viel zu entdecken. Eine Modellbahnausstellung zeigte etliche unterschiedliche Anlagen. Darunter eine alte MÄRKLIN-Blecheisenbahn aus den 1930er Jahren, die "große Jungs" magisch anzog. Das Spielmobil aus Leuna war bei den Kindern ganz groß angesagt. Die Vielzahl an Spielen, Geräten und das freundliche Betreuungspersonal, erfreute die Kleinen ganz besonders. Am Souvenir- und Eisenbahnraritätenstand gab es für Sammler manch Schnäppchen zu erwerben. Am Eisenbahnwagen gab es die bewährte allumfassende Versorgung mit Speis & Trank durch unser MITROPA-Team. Nachmittags sorgte das lustige Kaspertheater Simon für strahlende Kinderaugen. Ein tolles Bahnhofsfest im Eisenbahnmuseum Kötzschau mit rundum begeisterten Besuchern. Wir danken allen die dazu beigetragen haben: den Mitgliedern des Markranstädter Oldtimervereins e.V.; der Stadtverwaltung Leuna; den Bauhofmitarbeitern Kötzschau; dem Team um das Spielmobil; Herrn Simon vom Kaspertheater; den Anwohnern um den Bahnhof Kötzschau für Ihr Verständnis hinsichtlich der kurzzeitig engen Parksituation. Abschließend eine kleine Galerie mit Schnappschüssen:  

Zum Vergrößern klicken.

Abbruch Kleinlokschuppen und Laderampe des Bahnhofs Kötzschau

Am 30. Januar 2018 begann der Abbruch des ehem. Kleinlokschuppen und der kombinierten Kopf- und Seitenladerampe des Bahnhofs Kötzschau. Der Kleinlokschuppen war mittlerweile einsturzgefährdet. Er wurde 1936 als Einheitsbau in Stahlfachwerkbauweise mit ausgemauerten Gefachen aus Porenbeton errichtet. Am 09.April 1936 wurde hier die im gleichen Jahr von der Firma Windhoff unter der Fabriknummer 325 gebaute Kleinlok der Leistungsgruppe 1, die Kö 0242 stationiert. Während der Schuppen nun Geschichte ist, tuckert die Lok Kö 0242 weiterhin freudig auf Gleisen, heute betriebsfähig erhalten bei den Dampflokfreunden Berlin e.V. in Berlin-Schöneweide. Während der Kleinlokschuppen bereits am 31. Januar verschwunden war, laufen momentan die Abbrucharbeiten an der kombinierten Kopf- und Seitenladerampe. Die ist übrigens wesentlich älter als der Schuppen. Schon im Gleis- und Lageplan aus dem Jahr 1906 ist sie in dieser Form und Größe verzeichnet und ersetzte einen Vorgängerbau. Unten eine kleine Bildergalerie. Wenn sie mehr erfahren wollen, dann schauen Sie im Museum vorbei. Zum Beispiel an einen der kommenden Öffnungstage.

2017

Das Eisenbahnmuseum hat das Siegel "Gut zu erreichen im Bahn- Bus- Landesnetz" erhalten

Das Eisenbahnmuseum Kötzschau hat am 10. Juni 2017 eine ganz besondere Auszeichnung vom Land Sachsen-Anhalt erhalten, das Siegel "Gut zu erreichen im Bahn- Bus- Landesnetz". Überreicht wurde das Siegel von der Rasenden Rosi, der Botschafterin für den guten Nahverkehr in Sachsen-Anhalt. Zum Siegel gab es eine Urkunde, unterzeichnet vom Minister für Landesentwicklung & Verkehr Thomas Webel, sowie dem Geschäftsführer der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) Rüdiger Malter. Das Siegel erhalten nur ausgesuchte touristische Ziele im Land Sachsen-Anhalt, die bequem mit Bahn und Bus als besonderes Qualitätsmerkmal zu erreichen sind. Wir dürfen uns nun offiziell "Partner im Bahn- Bus- Landesnetz" nennen.

Nach der offiziellen Übergabe und dem anschließenden Fototermin, sahen sich die Rasende Rosi und ihre Begleiter noch in und um das Museum um. 

Das Museum hat wieder geöffnet:

Sonntag

 10. März 2024

14:00 - 18:00 Uhr

Weitere Öffnungstermine finden Sie hier.

Anreise

Museum zur Geschichte

der Eisenbahnstrecke

Leipzig - Großkorbetha
Am Bahnhof 27
06237 Leuna / OT Kötzschau

 

Stündlich erreichbar in den Zügen der ABELLIO Rail Mitteldeutschland GmbH

Die Linie RB 20

Ab Leipzig Hbf in 22 Min.

Ab Erfurt in 75 Min.

Ab Eisenach in 120 Min.

 

Anfahrt mit dem PKW

Partner im

Bahn- Bus- Landesnetz

Sachsen-Anhalt

und Träger des Siegels

  Update: 

 26.02.2024 

Seiten:

Home

Aktuelles

Social Media

Das Eisenbahnmuseum bei Facebook
Das Eisenbahnmuseum bei YouTube
Mit Ihren Online-Einkäufen unseren Verein unterstützen!
Druckversion | Sitemap
© 2024 Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V.