Betriebsfeld / Lehrstellwerk "Leipzig-Leutzsch"

Mechanisches Wärterstellwerk des Lehrstellwerkes im Jahr 1988. Vorne die Modellbahnanlage. Sammlung: Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V.

Das Lehrstellwerk/Betriebsfeld Leipzig-Leutzsch war eine Ausbildungsanlage der Betriebsschule der Deutschen Reichsbahn in Leipzig. In einer bisher als Kulturraum genutzten Baracke auf dem Gelände des Bahnhofes Leipzig-Leutzsch wurde die Anlage seit Ende der 1970er Jahre durch Lehrmeister und Lehrlinge der Betriebsschule des Reichsbahnamtes Leipzig eingebaut. Am 29.September 1983 ging die Gesamtanlage in Betrieb, nachdem zuvor bereits Teilabschnitte für den Lehrbetrieb genutzt wurden. Dazu fand eine Feierstunde mit zahlreichen Vertretern der Deutschen Reichsbahn sowie eine Vorführung durch Auszubildende statt. Da auf regulär in Betrieb stehenden Stellwerken kein ausbildungsgerechter Unterricht durchgeführt werden konnte, mit Üben von Störungen und dergleichen, sollte dazu eine eigens errichtete Anlage in einem Lehrkabinett entstehen. Mit Inbetriebnahme des Betriebsfeldes konnte immerhin die Durchfallrate von Auszubildenden bei Prüfungen von zuvor ca. 20 auf nur noch ca. 2 % gesenkt werden. Die praktische Ausbildung am Lehrstellwerk half also sehr im Erlernen der richtigen Handlungsweisen. Das Betriebsfeld bestand/besteht aus einer teilweise zweigleisigen Modellbahnanlage der Spurweite H0. Die Betriebsstellen der Modellbahn, also 2 Bahnhöfe, 2 Blockstellen, 1 Abzweigstelle sowie 1 Schrankenposten, wurden von originaler (also echter) Stellwerkstechnik im Maßstab 1:1 gesteuert. Mit „Modelleisenbahnspielen“ hatte das nichts zu tun, vielmehr diente das Betriebsfeld der möglichst praxisorientierten Ausbildung im Stellwerksdienst. Heute würde man von einem Simulator sprechen.

 

Vom mechanischen über das elektromechanische Stellwerk hin zum relaisgesteuerten Gleisbildstellwerk, waren verschiedene Bauformen vorhanden, eben alle in der Realität damals bei der Reichsbahn im Betrieb befindlichen Stellwerksarten. Bis Juli 1999 wurde das Lehrstellwerk Leipzig-Leutzsch auch noch von der Deutschen Bahn AG gelegentlich zu Ausbildungszwecken genutzt. Im November des selben Jahres wurde das Betriebsfeld ausgebaut und dem Verein IG Betriebsschule Reichsbahnamt Leipzig e.V. (später Eisenbahntraditionsmuseum Leipzig e.V.) übergeben. Der Verein wollte die Anlage im Bahnbetriebswerk Leipzig Hbf Süd wieder aufbauen. Dazu kam es nicht und durch vielerlei Umstände musste sich der Leipziger Verein vom Betriebsfeld trennen. Unser Verein hat das Betriebsfeld im Sommer 2008 nach Kötzschau geholt, mit dem Ziel des Erhalts, dem Wiederaufbau in alter Größe und Form sowie der vollen Funktionstüchtigkeit. Mit den Sanierungs- und Bauarbeiten am Empfangsgebäude des Bahnhofes Kötzschau, wurde gleich von Anbeginn der Planungen das Betriebsfeld in einem Gebäudeteil mit einbezogen. Umfangreiche Umbauten zum Einbau mussten vorgenommen werden um das Lehrstellwerk wieder in der ursprünglichen Größe wiedererstehen zu lassen. Zur Eröffnung unseres Museums im Empfangsgebäude am 26.April 2014 konnte die Anlage erstmals seit ihrem Abbau im Jahr 1999 wieder im vollständigen Zustand der Öffentlichkeit präsentiert werden. Nun laufen derzeit die aufwendigen Arbeiten an der Verkabelung um die elektrischen Verbindungen herzustellen. Nach Abschluss dieser Arbeiten kann die Anlage wieder im Betrieb zu erleben sein.

 

In der unten stehenden Galerie können Sie einige Impressionen aus dem Lebenslauf des Betriebsfeldes "Leipzig-Leutzsch" bis zum Wiederaufbau in unserem Museum nachverfolgen.

 

Hinweis: Falls Sie als Besucher unserer Website, ehemaliger Auszubildender sind und das Betriebsfeld Leipzig-Leutzsch kennen, vielleicht Fotografien usw. aus dieser Zeit besitzen, würden wir uns über eine Kopie freuen! 

Oder möchten Sie uns mit Ihrer tatkräftigen Hilfe, oder auch finanziell mit einer Spende, unterstützen? Treten Sie mit uns in Kontakt. 

Zur technischen Betreuung erreichen Sie unseren Stellwerksbeauftragten Herrn Ernst unter: stellwerk@eisenbahnfreunde-koetzschau.com

Das Museum hat wieder geöffnet:

Sonntag

07. Mai 2017

14:00 - 18:00 Uhr

Weitere Öffnungstermine finden Sie hier.

Anreise

Museum zur Geschichte

der Eisenbahnstrecke

Leipzig - Großkorbetha
Am Bahnhof 27
06237 Leuna / OT Kötzschau

Telefon: +49 160 6134529

(Mo-Fr in der Zeit von 18:00 bis 19:30 Uhr)

 

Stündlich erreichbar in den Express-Zügen der ABELLIO Rail Mitteldeutschland GmbH

Die Linien SE15 & RE17

Ab Leipzig Hbf in 22 Min.

Ab Erfurt in 66 Min.

Ab Saalfeld in 94 Min.

 

Anfahrt mit dem PKW

Update: 18.04.2017

Seite: Aktuelles

10 Jahre Eisenbahnmuseum

 

2017: Jubiläumsjahr
Besuchen Sie uns bei Google+
Unser YouTube-Kanal
Mit Ihren Online-Einkäufen unseren Verein unterstützen!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Eisenbahnfreunde Kötzschau e.V.